In allen Bereichen sozialen Engagements geht es darum, dass Perspektiven erweitert, konkrete Not gelindert und Lebensqualität verbessert werden. Freiwilliges Engagement bietet Raum für die eigene Entwicklung und ermöglicht Teilhabe.

Ein großer Teil der Freiwilligen in all diesen Bereichen gehört einer christlichen Kirche an. Gerade die ehrenamtlich Engagierten in Kirchen und Diakonie betätigen sich überdurchschnittlich oft auch in anderen Feldern der Gesellschaft. Es gibt Berührungspunkte, manchmal Parallelen und gute Wechselwirkungen. 

Das Institut für Engagementförderung vertritt den Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Hamburg-Ost im Hamburger AKTIVOLI-Landesnetzwerk. In diesem Netzwerk schließen sich unterschiedliche Verbände, Einrichtungen und Vereine der Stadt zusammen, um Bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt auf breiter Basis zu fördern.

Das Institut arbeitet an der Ausgestaltung des AKTIVOLI-Kursportals (FreiwilligenAkademie) mit. Das Kursportal bietet online Information zu Fortbildungsangeboten für freiwillig Engagierte.

Das Institut trägt die Verantwortung für das Freiwilligennetzwerk Harburg. Das Freiwilligennetzwerk ist eine der Hamburger Freiwilligenagenturen. Es versteht sich als Vermittlungsstelle zwischen Menschen, die sich freiwillig engagieren wollen, und Institutionen, die diese Menschen suchen. Haupt- und Ehrenamtliche informieren und beraten Bürgerinnen und Bürger, die sich für Engagement interessieren.  Das Freiwilligennetzwerk Harburg ist eine Kooperation von Evangelisch-Lutherischem Kirchenkreis Hamburg-Ost und alsterdorf assistenz west.

Institut für Engagementförderung

Rockenhof 1   |   22359 Hamburg  |   Telefon: +49 40 519 000 915