Dialog und dialogische Haltung: Wie das Neue entsteht

Im Dialog* als Gesprächskreis entsteht ein Resonanzraum, der die Beteiligten verlangsamt und zu sich selbst bringt. Gleichzeitig entsteht intensiver, vertrauensvolle Verbindung untereinander. Dadurch eröffnet sich eine Kommunikationsweise, die eher dem Zuhören als dem Diskutieren verpflichtet ist.

Es geht nicht um richtig oder falsch und auch nicht um Be- oder Verurteilungen. Im Dialog können neue Gedanken hervortreten.

Vor dem Dialog werden die dialogischen Kompetenzen eingeführt: in eine lernende Haltung gehen, Annahmen und Bewertungen in der Schwebe zu halten, von Herzen zu sprechen, in einer offenen Ausrichtung zu sein, sich zu verlangsamen. Das Vertrauen in das große, verbindende Ganze wächst, weil Menschen sich im Geist gegenseitiger Wertschätzung zusammenfinden.

Eingeladen sind alle, die den Dialog kennenlernen möchten.

*nach David Bohm

Ort: Rockenhof 1, 22359 Hamburg
Leitung: Annette Janssen
Kosten: entfällt
Anmeldung bis 12.06. an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder online direkt hier

Termineigenschaften

Datum, Uhrzeit 16.06.2020, 19:00 Uhr
Seminar-Ende 16.06.2020, 21:30 Uhr
Stichtag, Anmeldungsende 12.06.2020
Einzelpreis Frei
Dieses Seminar ist nicht mehr buchbar

Institut für Engagementförderung

Rockenhof 1   |   22359 Hamburg  |   Telefon: +49 40 519 000 915