Freiwilligenmanagement | Abschlussmodul

Freiwilligenmanager/Freiwilligenmanagerin: Zertifikat

Die Fortbildung baut auf den Erfahrungen der alltäglichen Freiwilligenkoordination auf und richtet den Blick auf die Organisation. Welche Möglichkeiten ergeben sich für eine Weiterentwicklung der Freiwilligenarbeit? Welche Rahmenbedingungen sind zu bedenken? Verschiedene  Analyse-Instrumente helfen, den Entwicklungsbedarf und die Potenziale des Freiwilligen Engagements zu entdecken.

Die Vorbereitung strategischer Entscheidungen in der Freiwilligenarbeit mündet in Veränderungsprozessen, die mithilfe von Freiwilligenmanagement gestaltet werden.

Das dreitägige Abschluss-Modul richtet sich an alle, die in den vergangenen Jahren an mindestens zwei Modulen der Fortbildungsreihe Freiwilligenmanagement teilgenommen haben. Mit der Teilnahme kann bis Anfang 2023 der Abschluss „Freiwilligenmanager/Freiwilligenmanagerin“ erreicht werden.

Weitere Information: Hier (Flyer)

 
Themen sind unter anderem:

Relevante Einflussgrößen für die Freiwilligenarbeit in meiner Organisation
❚ Ressourcen
❚ Netzwerke
❚ Kultur der Einrichtung
❚ Ideelle Begründung unserer Arbeit u.a.

Strategie-Entwicklung und Veränderungsprozesse
❚ Analyse-Instrumente
❚ Ziele formulieren
❚ Konkretion (Idee und Umsetzung)
❚ Qualitätsmanagement
❚ Kommunikation und Motivation

Leitung:  Matthias Pregla, Institut für Engagementförderung | Paul Steffen Fachstelle Engagementförderung im Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein

Anmeldungen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
Eine Veranstaltung aus der Kooperation von Diakonischem Werk Hamburg, Institut für Engagementförderung und Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein

Informationen zur Veranstaltung

Beginn der Veranstaltung 12.09.2022, 09:00 Uhr
Ende der Veranstaltung 14.09.2022, 17:00 Uhr
Anmeldeschluss 05.09.2022
Einzelpreis 450 € für Mitarbeitende aus Kirche und Diakonie | 530 für Andere inkl. Seminarmaterial

Bei Bedarf ist es möglich, einen reduzierten
Teilnahmebeitrag abzusprechen.

Institut für Engagementförderung

Rockenhof 1   |   22359 Hamburg  |   Telefon: +49 40 519 000 915