Vielfalt des Engagements: evi-Projekt und Wanderausstellung

UnbenanntUnter der Überschrift „Vielfalt in Harburg? Ist doch Ehrensache!“ wird am 29.09.2022  im Harburger Rathaus ein besonderer Blick auf das Freiwillige Engagement geworfen. 

 
 
 



 
Interessierte können in einem Mix aus verschiedenen Impulsen und interaktiven Zugängen die weite Welt des freiwilligen Engagements entdecken. Die Wanderausstellung des EvaMigrA e.V. lädt zum Flanieren ein. Gleichzeitig feiert das Freiwilligennetzwerk Harburg an diesem Tag sein Jubiläum „10 +1“.

Zum Thema der Wanderausstellung passt das neueste Projekt des Freiwilligennetzwerks Harburg evi – engagiert.vernetzt.interkulturell . Das partnerschaftliche Miteinander zur Stärkung und Sichtbarmachung von freiwilligem Engagement in Harburg/ Hamburg steht in diesem Projekt im Vordergrund. Unter anderem geht es darum, Menschen mit Migrationserfahrung zu bestärken, sich institutionell zu engagieren. Daneben sollen Organisationen und Initiativen dazu angeregt werden, ihre ehrenamtlichen Angebote interkulturell und niedrigschwellig zu gestalten. Zugleich sollen Organisationen ihre bereits entwickelten interkulturellen Kompetenzen einbringen. 

evi ist Teil des Bundesprogramms „Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Vor Ort. Vernetzt. Verbunden."  Es wird gefördert durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie durch das Bezirksamt Harburg.
 
Das Freiwilligennetzwerk Harburg (in Verantwortung des Instituts für Engagementförderung) wird durch die Hamburger Sozialbehörde sowie das Bezirksamt Harburg gefördert. 
 
Anmeldungen für den 29.09. (Ausstellung und Jubiläum) sind unter info@fnharburg möglich.
 

Institut für Engagementförderung

Rockenhof 1   |   22359 Hamburg  |   Telefon: +49 40 519 000 915